Raspberry PI RAM Disk erstellen

Damit die SD-Karte eines Raspberrys länger lebt, kann es sich durchaus lohnen die Logs auf eine RAM-Disk zu legen. Die Logdateien liegen dann nicht mehr auf der Speicherkarte, sondern im RAM. Das bedeutet allerdings auch: Nach einem Neustart sind die Logdateien weg (außer man sichert diese vorher.)

Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Verzeichnis für die Logfiles erstellen
    -> mkdir /var/tmp
  2. fstab bearbeiten
    -> nano /etc/fstab/
  3. Die RAM-Disk erstellen (hier mit 500 MB)
    -> tmpfs /var/tmp tmpfs nodev,nosuid,size=500M 0 0
  4. Im Anschluss das neue „Laufwerk“ mounten
    -> mound -a

Im Anschluss müssen noch die Pfade zu den Logfiles angepasst werden (oder man erledigt dies einfach über Symlinks…)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.